Das Buzzword Industrie 4.0 – Der Weg zur Digitalisierung

weg zur digitalisierung

Das Buzzword Industrie 4.0 – Der Weg zur Digitalisierung

Industrie 4.0 – in zahlreichen Artikeln liest man immer wieder von dem Begriff und dem Weg zur Digitalisierung und auch wir als Unternehmen sind eng damit verbunden. Als eines unserer Steckenpferde, ist es uns wichtig, dass wir in diesem Bereich immer für alles gewappnet und up-to-date sind. Aber Moment mal – was bedeutet dieser Begriff überhaupt?

Was bedeutet der Begriff „Industrie 4.0“?

Der Begriff „Industrie 4.0“ tritt zum ersten Mal in Erscheinung im Zusammenhang mit den gleichnamigen Zukunftsprojekt der Bundesregierung aus dem Jahr 2011. Ziel dessen war und ist es, die deutsche Industrie auf die Zukunft der Produktion vorzubereiten. Vorzubereiten deshalb, weil man mittlerweile von einer regelrechten vierten Industriellen Revolution sprechen kann. Von Dampfmaschinen, Elektrizität und Automatisierung kommen wir nun zur Verbindung von Elektronik und IT. Nach und nach entstehen intelligente Fabriken, sogenannte Smart Factories. Eine Form der Weiterentwicklung der Industrie mit Hilfe der zunehmenden Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft.

Industrie 4.0 ist die Verbindung der Produktion mit unserer digitalisierten Welt. Etwas das nur funktioniert, dank intelligenter, untereinander vernetzter Systeme, die sich mitunter sogar selbst konfigurieren und einstellen können. Viele Dinge, die im Rahmen dieser Entwicklungen entstanden sind, sind heute bereits unverzichtbar für die Industrie: Sensoren, Elektrische Systeme und andere ausgeklügelte digitalisierte Informations- und Kommunikationsnetzwerke. Damit ein nachhaltiger Erfolg gewährleistet ist, ist eine enge Verzahnung von Maschinen, Anlagen, Produkten, Logistik, Systemen und Menschen erforderlich. Alle müssen miteinander agieren und kommunizieren.

Welche Vorteile bringt diese Entwicklung mit sich?

Dank dieser umfassenden Vernetzung können ganze Wertschöpfungsketten und nicht mehr nur einzelne Schritte einer gesamten Produktion optimiert werden. Die Industrie steht schon jetzt mit einem Fuß in der Tür zu einem neuen Zeitalter. Die individuelle Produktion und die Wartung von Produkten könnten zu einem unkomplizierteren und einfacheren Alltag werden, denn die smarten Wertschöpfungsketten, die beim Digitalisierungsprozess entstehen, schließen alle Phasen des Lebenszyklus eines Produkts mit ein – begonnen mit der Idee bis hin zur Entwicklung, Anfertigung, Nutzung und Wartung. Kundenwünsche können von Beginn bis Ende der Produktion miteinbezogen werden und es wird für Unternehmen viel einfacher, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen nach individuellen Kundenwünschen zu entwickeln.

Die Vorteile kurz und knapp:

  • Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Produktion
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie
  • Steigerung der Flexibilität der Produktionskette

Datenanalyse – Hier kommt die IT ins Spiel!

Mehr als 4 von 10 IT-Unternehmen bieten bereits Dienstleistungen und Produkte für Industrie 4.0 an, eng verknüpft mit der Digitalisierung von Unternehmen. Deutschland genießt eine Stellung als eine der führenden und innovativen Industrienationen, denn dank eines großen Marktes und umfassendem Know-How profitieren wir hier von einem dynamischen Umfeld, welches viele Chancen auf Wachstum bietet.

Wichtig ist eine zukunftsorientierte und faktenbasierte Arbeitsweise, besonders die Analyse von Daten, d.h. aus Maschinen, Anlagen und Werkstoffen sollte nicht vernachlässigt werden. Dank dieser Daten ist es möglich, Prozesse hinsichtlich der Ausfallzeiten, der Wartung und vielen weiteren Bereichen, zu optimieren und damit auch Kosten zu sparen.

Die Datenanalyse, – auswertung und das Treffen von Prognosen erleichtert das schnelle Reagieren auf Situationen wie mangelnde Produktqualität oder auch das gänzliche Vermeiden von Fehlern im Produktionsprozess. Letztendlich haben alle diese Maßnahmen ebenso einen großen Einfluss auf die Verbesserung und Sicherung der Kundenzufriedenheit.

Was bringt die Zukunft?

Bei den Wandlungsprozessen hin zur Industrie 4.0 leisten IT-Unternehmen wie Meta-Level wesentliche Beiträge in der Entwicklung von Infrastrukturen, beim Einbinden von Systemen und in der Weitergabe von Know-How in Form von IT-Coachings.

Industrie 4.0 ist nach wie vor eine Herausforderung für Deutschland, eine , der wir uns gerne stellen!

Teilen Sie diesen Beitrag
Keine Kommentare

Kommetar schreiben