Was bedeutet Smart Home? – Das Zuhause der Zukunft

Was bedeutet Smart Home? – Das Zuhause der Zukunft

Im Zusammenhang mit Digitalisierung und Smart Energy liest man immer wieder von dem Begriff Smart Home – aber was ist das eigentlich?

Definition Smart Home

Ein Smart Home oder intelligentes Zuhause ist ein Haus, das sich fortschrittlicher Automatisierungssysteme bedient, um den Bewohnern eine optimale Überwachung, Kontrolle und Steuerung der Gebäudefunktionen zu bieten. Ein Smart Home kann zum Beispiel die Beleuchtung, Temperatur, Multimedia, Sicherheit sowie den Fenster- und Türbetrieb und viele weitere Funktionen steuern.

Das Wirtschaftslexikon Gabler definiert den Begriff so:

Der Begriff „Smart Home“ zielt auf das informations- und sensortechnisch aufgerüstete, in sich selbst und nach außen hin vernetzte Zuhause. Verwandte Begriffe sind „Smart Living“ und „Intelligent Home“. Enge Beziehungen gibt es im Allgemeinen zum Internet der Dinge und im Speziellen zu Smart Metering.

Intelligente Häuser verwenden Automatisierungstechnologien, um ihren Besitzern die verschiedensten Rückmeldungen und Informationen zu liefern. Diese Informationen erhalten sie, indem sie die einzelnen Aspekte des Hauses akribisch überwachen. So kann zum Beispiel ein smarter Kühlschrank seinen Inhalt katalogisieren, Menüs vorschlagen, gesündere Alternativen empfehlen und Lebensmittel bestellen, die bereits aufgebraucht wurden. Ein Smart Home könnte sich sogar darum kümmern, das Haustier zu füttern oder die Pflanzen zu gießen – sofern entsprechende Systeme integriert werden.

Viele neue Häuser werden bereits mit zusätzlichen Verkabelungen und Steuerelementen gebaut, die für diese Automatisierungssysteme notwendig sind. Ein „gewöhnliches“ Haus in ein Smart Home zu verwandeln, ist deutlich schwieriger und vor allem teurer, da die Verlegung der Kabel und Sensoren an den passenden Orten sich häufig sehr kompliziert gestaltet.

Intelligente Geräte und aktuelle Standards

Das Angebot der verschiedenen Smart Home Geräte und Technologien wächst parallel zu den Entwicklungen im Bereich Computersteuerung und – sensoren. Dies führte nach und nach zu Kompatibilitätproblemen, weshalb man die Technologien und Protokolle für die Hausautomatisierung zunehmend standardisieren möchte.

In Europa ist KNX (früher Installationsbus bzw. Instabus) das anerkannte Smart Home-Technologieprotokoll für die digitale Kommunikation zwischen intelligenten Geräten.

Spannende Möglichkeiten

Unabhängig von der Technologie bieten Smart Homes einige sehr aufregende Möglichkeiten, unser Leben und die Art, wie wir arbeiten zu verändern – und gleichzeitig sogar unseren Energieverbrauch zu senken! Man stelle sich nur mal vor, man könne mit seinem Smartphone von überall auf der Welt Nachrichten zur aktuellen Wohnsituation lesen, Fenster öffnen, Lichter und Vorhänge steuern, die Temperatur regulieren und gleichzeitig beobachten, wie viel Geld man durch das erneuerbare Energiesystem eingespart hat! Wir sehen, die Möglichkeiten der Digitalisierung sind schier unendlich. Man darf also gespannt sein, wie unser Zuhause in 10, 20 oder sogar 50 Jahren aussehen wird.

 

Kommentar verfassen

Durch die Nutzung dieser Webseiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen über die Verwendung und den Zweck von Cookies auf diesem Internetportal erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Einverstanden